Info Vereinsmeisterschaften 2020

 

Liebe aktive Mitgliederinnen und Mitglieder der RTGW!

 

Auf der Vorstandssitzung am 12.08.20 wurde entschieden, daß wir dieses Jahr die Vereinsmeisterschaften in folgenden Einzel - Kategorien veranstalten wollen:

 

  • Frauen offen
  • Mädchen 18
  • Jungen 18
  • Herren offen
  • Herren 40

 

Die Spiele werden im „KO System“ im August/ September ausgetragen. Die Finalspiele sollen an einem Wochenende ( Ende September/ Anfang Oktober) stattfinden.

Je nach Anzahl der Meldungen können wir auch eine Nebenrunde ansetzen.

Die Spiele sollen immer in einem bestimmten Zeitrahmen stattfinden (z. B Viertelfinale Woche 35/36, Halbfinale Woche 37/38) Die Termine sollten zwischen den beteiligten Spielern / innen selbstständig vereinbart werden.

Mehrfachmeldungen sind bei den männlichen Klassen zugelassen.

 

Wir möchten einerseits einen sportlichen Anreiz bieten, andererseits auch das „miteinander“ fördern.

 

Sollte es die Corona Situation an Finalwochenende erlauben, würden wir gerne unter Einhaltung der dann aktuellen Regeln die Saison gemeinsam mit euch ausklingen lassen.

 

Bitte schickt Eure zahlreichen Meldungen an Mario oder mich. ( gerne per whats app mit Angabe von Name und Kategorie)

 

Wir werden spätestens am 25.08.20 einen Spielplan zu erstellen.

 

Falls Rückfragen sind, stehe ich jederzeit zur Verfügung.

 

Sportliche Grüße

Carsten

 

Update 4 Corona Richtlinien zur Nutzung der RTGW Tennisanlage Stand Mo. 18.05.2020
Richtlinien Corona Update 5.pdf
PDF-Dokument [86.7 KB]

Platzpflege

 

Beim Spielen am Eröffnungstag ist uns leider aufgefallen, dass die Plätze noch ungeheuer weich sind. Hart aufprallende Bälle oder schnelle Bewegungen (vor allem im Grundlinienbereich) können richtige "Krater" verursachen. Somit ist es nun umso wichtiger, eine ordentliche Platzpflege durchzuführen, damit wir schnellstmöglich in den Genuß guter Plätze kommen.

Hinsichtlich der Platzpflege gibt es aber immer wieder Fragen, "wie ziehe ich ab ?", "wie benutze ich den Schaber?" u.s.w.

Deshalb habe ich unten nochmal die wichtigsten Hinweise zusammengestellt.

Bitte nehmt die Sache gerade zu Beginn der Saison ernst. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es lästig ist und überhaupt keinen Spaß macht. Dennoch wird es Euch der Nachfolgespieler/in bzw die Vereinskolleginnen/ Kollegen danken, wenn ihr als Vorbild voran geht.

 

Bitte beachtet auch noch die zukünftigen Aushänge und Mails hinsichtlich der neusten Anweisungen / Regeln in der Corona Zeit. Es ist davon  auszugehen, dass die Veränderungen sehr schnell erfolgen können.

Viele Grüße und bleibt gesund

Carsten Schädlich

mobil: 0171 4859321

---------------------------------------------

Platzpflege:

-    Das Spielen der Plätze ist ausschliesslich mit Schuhen gestattet, die ein innenliegendes Profil vorweisen;

-    Bei trockenem Boden muss der gesamte Tennisplatz (bis zum Zaun) untergrundtief bewässet. (je nach Temperatur zu Beginn, nach einem Match und ggf. auch nach 30 Minuten Spielzeit) . Beim Spielen auf zu trockenen Plätzen würde sich das Material bis zu 5 cm unter dem Boden lösen, sodass die Bindung verloren ginge.

-    Größere Löcher sind zwingend durch „Scharrieren“ (mit dem Schaber) zu beseitigen (unter Umständen auch während des Spiels). Dabei sollte darauf geachtet werden, dass ausschließlich lockeres Material in die Löcher geschoben wird.

-    Sollte schwarze Schlacke zum Vorschein kommen, muss (!) das Spielen sofort eingestellt und der Vorstand informiert werden

-    Der Tennisplatz muss zwingend nach dem Spielen komplett über den gesamten Bereich (Bank / Zaun abgezogen werden, damit keine Unebenheiten zurückbleiben und sich Unkraut nicht ausbreiten kann. (vor allem im Bereich zwischen Platz 3+4) Wenn der Platz wie im Bild gekehrt wird, ist gewährleistet, dass man fast an der Grundlinie (und nicht an der T-Linie) endet. Hierdurch wird eine gleichmäßige Verteilung des Materials gewährleistet und einer Muldenbildung im Grundlinienbereich vorgebeugt. Sollten sich im Schleppnetz Äste, Laub oder andere Fremdkörper befinden müssen umgehend entfernt werden. Des Weiteren sollte darauf geachtet werde, dass das Schleppnetz komplett aufliegt und dass das Abziehen des Platzes im Schrittempo erfolgt.


 
Das Spielen auf zu nassen Plätzen ist grundsätzlich untersagt.  Ein zu nasser Platz liegt vor wenn:

-    sich Pfützen gebildet haben
-    Fußabdrücke beim Gehen hinterlassen werden

Nach einem Regenguß dürfen Wasserpfützen niemals mit dem Schleppnetz beseitigt werden, da dann die obere Schicht wegeschleppt werden würde

Erkennbare Schäden an den Platzen / Anlage sind sofort dem Platzwart, Verstand oder Sportwarten zu melden

 

Aktuelles -

Außenplatzeröffnung 2020

 

 

Liebe Vereinsmitglieder, endlich ist es soweit !

Der Betrieb und die Nutzung öffentlicher und privater Sportanlagen im Freien zur Ausübung von kontaktlosem Sport ist bei Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen, laut heutiger Pressekonferenz von Ministerpräsident Armin Laschet, zulässig.

Dennoch gilt immer noch ein Kontaktverbot !!!

Wir, der Vorstand, wird unsere Platzanlage auf die vorgeschriebenen Maßnahmen und den Spielbetrieb vorbereiten.

 

Die Plätze 1 / 3 und 4, werden ab Samstag, 09.05.2020 / 14:00 Uhr freigeben.

 

Die Hygienevorschriften und Schutzvorschriften,

die Ausnahmslos zu befolgen sind, findet ihr im pdf Anhang.

 

Thomas Traill hat sich als Coronabeauftragter zur Verfügung gestellt und wird die Einhaltung der Vorschriften überwachen und überprüfen. Seinen Anweisungen ist zwingend Folge zu leisten, damit wir nicht in wenigen Tagen den Spielbetrieb wieder einstellen müssen.

Unterstützt wird Thomas vom Vorstand der Tennisabteilung.

 

 

Pressebericht RP / NRZ vom 30.07.2019 -                 Entwicklung sorgt für Optimismus

 

RP / NRZ Artikel vom 30.07.2019
Presseartikel.pdf
PDF-Dokument [419.3 KB]

Weitere Info - Finale Stadtmeisterschaften

 

Im vergangenen Jahr noch im Halbfinale gescheitert, war das Duo diesmal an Position 2 gesetzt. Doch im Finale setzten sich Baldowe/Buchkremer gegen die favorisierten Lisanne und Rainer Siebrecht mit 5:7, 6;2 und 7:6 durch.

 

Den Sprung ins Finale der M12 schaffte auch Till Schädlich nach einem sehr spannenden Drei-Satz Halbfinalspiel. Im Finale hatte er gegen den an 1 gesetzten Julian Heikapell nach einem sehr ausgeglichen ersten Satz, im zweiten Satz keine Chance. 3:6 und 0:6 hieß der Endstand.

 

Den Sprung ins Finale der M 40 (LK 21-23) schaffte auch Carsten Schädlich. Bei seiner ersten Teilnahme spielte er souverän die ersten Rundenspielen aus und kam verdient ins Finale. Hier war dann aber leider auch gegen den an 1 gesetzten Spieler Sascha Pawelski mit 2:6, 1:6 kein Titel in Sicht, obwohl das Spiel wesentlich ausgeglichener war als es das Ergebnis ausdrückte.

 

Ins Finale der Herren offen (LK 21-23) schaffte es auch Marc-Leon Buchkremer und dort gewann er nach einem verschlafenen ersten Satz nach drei Sätzen noch mit 1:6, 6:4 und 7:6.

 

Ins kleine Finale der M18 Konkurrenz schaffte es Finn Schmidt. Nach einer sehr knappen Halbfinalniederlage gewann er das Spiel um Platz 3 mit 6:0 und 6:0.

 

Als Ausrichter der diesjährigen Stadtmeisterschaften wurde unser Verein für die Organisation und die Bewirtung vor Ort von vielen Zuschauern und Spielern lobend erwähnt.  

 

Der Vorstand der RTG dankt an dieser Stelle allen Helfern und Spendern für die Unterstützung, ohne die ein reibungsloser Ablauf nicht möglich gewesen wäre.

 

 

 

Vereinsmeisterschaften 2018

 

Die neuen Jugendvereinsmeister sind:

 

a) Weibliche Jugend W 18: Melissa Himmelreich

 

b) Männliche Jugend M 14: Till Schädlich

 

c) Männliche Jugend M 18: Finn Schmidt

 

d) Herren offen:Kai-Luka Buchkremer

 

e) Herren M 40: Carsten Schädlich

 

Wir danken allen Teilnehmern für die fairen und spannenden Spiele, sowie den Eltern für die Unterstützung mit den Kuchenspenden.

Sport "inklusive" - Aktionstag mit der Lebenshilfe

„Sport inklusive“ – mit dieser Botschaft macht sich die RTGW Tennisabteilung  auf den Weg Menschen mit und ohne Behinderung im Tennissport zu beteiligen. Eine Kooperation mit dem Lebenshilfe Center in Wesel wurde hierzu ins Leben gerufen. In den Kreisen Kleve und Wesel bietet die Lebenshilfe Menschen mit Behinderung vielfältige Möglichkeiten im Bereich der Betreuung und Förderung – sei es durch die Kindertagesstätten, die Wohneinrichtungen, die Werkstätten oder den Familienunterstützenden Dienst. Die RTGW Tennisabteilung bietet nun zusätzlich zu den bisherigen  Schwerpunkten diesen Menschen auch die Möglichkeit im Sport sich zu integrieren. Unter der Leitung unserer Vereinstrainerin Indra Riediger wurde ein 90-minütiges abwechslungsreiches Tennisprogramm durchgeführt. Alle Teilnehmer waren sehr engagiert und hatten ihren Spass beim Spielen. Auf Grund des sehr wechselhaften Wetters musste das Training in der Halle fortgesetzt werden. Erste Eindrücke vom Aktionstag in Bildern.

Informationen zur Mitgliederförderung im Jugendbereich

 

Sicherlich erinnern sich viele an unser angebotenes Sponsorentraining während der vergangenen Wintersaison, welches für vereinsangehörige Jugendliche und Erwachsene die Möglichkeit des kostenfreien Trainings schuf.  Dieses Angebot wurde gern und intensiv angenommen. Ermöglicht wurde uns dieses durch Spendengelder, welche für den Jugendbereich Verwendung finden sollten. Rückblickend zeigt sich, dass die von uns gewählte Form, nämlich das Schaffen zusätzlicher Trainingsmöglichkeiten nicht nur zu dem erhofften Erfolg im spielerischen Bereich geführt und das technische Spiel unserer Jugendlichen deutlich verbessert hat, sondern auch neue Freundschaften entstanden sind, neue Trainingsgruppen zusammen gefunden haben und auch neue Mitglieder gewonnen werden konnten. Am Bedeutendsten aber ist, dass viele unserer Junioren /innen im Verlauf des Jahres sichtlich der Ehrgeiz gepackt hat; sie wollen mehr. Die Nachfrage nach intensiverem und leistungsorientierterem Training steigt merklich.

Deswegen freuen wir uns, dass wir darauf aufbauend mit der Sommersaison 2016 das Angebot fortzusetzen und wieder eine vereinsinterne Förderung für unsere Jugend ermöglichen können.

 

Es handelt sich hiebei um ein gezieltes Angebot an leistungsbereite Spieler/Spielerinnen. Schwerpunktmäßig wird Technik, Kraft und Ausdauer mit und ohne Hilfsmitteln, sowie ausgegliederten Trainingseinheiten z.B. Ausdauer- und Konditionstraining im Leistungsklassenbereich jeweils am Mittwoch und am Donnerstag dreimal im Monat über 1 1/2 Zeitstunden mit maximal sechs Teilnehmern pro Gruppen trainiert.

 

Das Angebot ist vereinsübergreifend, d.h. es steht auch Nicht-Vereinsmitgliedern offen.

Der reguläre monatliche Beitrag für vereinsfremde Spieler beträgt  72,00 € mtl.

 

Mitglieder werden erheblich finanziell gefördert. Die Förderung setzt sich aus einem reduzierten monatlichem Beitrag und reduzierten Hallenkosten zusammen.

Für Vereinsmitglieder beträgt der monatliche Beitrag 58,00 €.

 

Für nähere Informationen oder Anmeldung wenden Sie sich bitte an:

Indra.Riediger@t-online.de

oder über unsere Hompepage:

www.rtgw-tennis.de

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Sandra Himmelreich und Ulrike Gronenwald- Buchkremer

Konzept des offenen Leistungstrainings der RTGW
Konzept des Leistungstraining.pdf
PDF-Dokument [295.3 KB]
Infoschreiben - Training Hallensaison 2015/2016
LeistungstrainingInfo.pdf
PDF-Dokument [279.2 KB]
von hinten links: Kai-Luka, Laura / von vorne links: Melissa, Finn

Jugend-Vereinsmeister 2015

 

Alles passte, nur der Wettergott spielte nicht mit. EIn Lob an alle Jugendlichen die trotz des Dauerregens engagiert, mit viel Einsatz und Leidenschaft ihre Partien absolvierten. Kai-Luka Buchkremer verteidigte seinen Titel aus dem Vorjahr und gewann in zwei Sätzen gegen seinen Bruder Marc-Leon. In beiden weiblichen Jugendklassen gewannen erstmals Laura Henssen und Melissa Himmelreich die Veriensmeisterschaft. Laura Henssen konnte sich im entscheidenen Spiel gegen die Vorjahressiegerin Franca Claus knapp durchsetzen. Bei der weiblichen Jugend U 14 gewann Melissa Himmelreich im entscheidenen Gruppenspiel gegen Iante Scheelhase. Beide hatten zuvor alle ihre Gruppenspiele gewonnen, so dass es im letzten Spiel zu einem richtigen Finale um den Titel kam. Erstmalig wurde in diesem Jahr die Klasse männliche Jugend U 14 ausgespielt. Im Finale konnte sich Finn Schmidt in zwei Sätzen gegen Max Krapoth durchsetzten. Lobenswert auch die Teilnahme unseres jüngsten Mitgliedes, Niklas Schloßmacher, der sich trotz seiner erst viermonatigen Mitgliedschaft teilgenommen hat.

 

Die Meister im Überblick:

 

Weibliche  Jugend U 14: Melissa Himmelreich

Weibliche  Jugend U 18: Laura Henssen

Männliche Jugend U 14: Finn Schmidt

Männliche Jugend U 18: Kai-Luka Buchkremer

Sommercamp 2015

 

Bei subtropischen Temperaturen fand das diesjährige Sommercamp bei der RTGW statt. Die Trainerin Indra Rieder passte das vielfältige Trainingsprogramm dem Wetter entsprechend an, so daß eine "Trainingseinheit" ins nahegelegene Rheinbad verlegt wurde!

Insgesamt nahmen 13 Jugendliche am Sommercamp teil. Alle Jugendlichen hatten sichtlichen Spaß und trotz des großen Altersunterschieds (9 - 17 Jahre) wuchs die Gruppe in den 5 Tagen zusammen, so daß alle den Wunsch nach einer Wiederholung schnell beschlossen hatten. Um das leibliche Wohlergehen sorgten sich die Damen des Tennisvorstandes und eine Mutter spendete noch Wassermelonen und Kästen mit Mineralwasser für die Campteilnehmer. Ein großes Danke Schön für die Unterstützung!

 

Im Rahmen des Sommercamps wurde auch eine interne Turnierrunde gespielt. Die Pokale für die Teilnehmer sind leider durch den Poststreik hängen geblieben und werden noch nachgereicht. Als Andenken an das Camp wurde von der Trainerin ein T-Shirt gesponsert und zusätzlich  jedem Teilnehmer eine kleine Aufmerksamkeit überreicht. Die Jugendlichen bedankten sich für das hervorragende Training bei der Vereinstrainerin Indra Riediger mit einem Blumenstrauß! Das Camp endete am Freitag nachmittag mit einem Grillen und viel Spaß.Wir wünschen allen Kindern noch schöne Sommerferien!  Weitere Impressionen zum Tenniscamp siehe Bildergalerie

RTGW Aktion mit Lebenshilfe

März 2015: Seit nunmehr 3 Jahren trifft sich die Lebenshilfe zum kostenfreien Tennis-Cardiotraining bei der RTGW. So kamen aktuell unter Anleitung des Tennistrainers Jens Rahr die Teilnehmer bei dem anderthalbstündigen Training gut ins Schwitzen. Einige Bewohner des Lebenshilfe-Wohnheims an der Gerhart-Hauptmann-Straße sind von Beginn an dabei und freuen sich laut Aussage der Erzieherin Anne Bornefeld immer sehr auf dieses Treffen. Die zweite Vorsitzende äußerte sich wie folgt: "Der RTGW Tennisabteilung ist es wichtig nicht nur über Inklusion zu reden, sondern sie auch zu leben-und das nicht erst seit sie in aller Munde ist".  Aus diesem Grunde sind die Aktionen mit der Lebenshilfe mittlerweile Vereinstradition.

Bilder von den 2014 Vereins-Jugendmeisterschaften

Platzanlage:

Am Yachthafen 7

46487 Wesel

WetterOnline
Das Wetter für
Wesel
mehr auf wetteronline.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Achim Schmidt